Meine Katze ist krank

Meine Katze ist plötzlich krank!

Meine Katze ist krank und vor ein paar Tagen sah ich plötzlich, wie Sie die Treppe hinunter humpelte! Alarm, was war geschehen? Eine intensive homöopathische Analyse (Gesprächstherapie) konnte ich wohl absolut vergessen. Meine Katze antworten nur sehr, sehr selten auf meine direkten Fragen! Also müssen einige Untersuchungstechniken (Inspektion, Palpation), zur Diagnose führen.

Kleiner Kratzer auf der Nase (Revierkämpfe mit der Katze vom Nachbarn)?
Schmerzen beim Berühren des Bauches, sehr druckempfindlich
Cave: Falls die Katze von einem Auto angefahren wurde, können im Bauchraum Fettgewebsnekrosen durch den Aufprall entstehen. Hier ist eine sofortige Operation notwendig! Katzen verstecken sich gerne bei Schmerzen und ziehen sich an einen abgelegenen Ort zurück.

Hier der Link: https://vetline.de/katze-trauma-abszess-omentalisation/150/3231/68847

Homöopathische Rubriken:

Beschwerden nach Verletzungen – Quetschungen
Beschwerden nach Verletzungen der Weichteile (Bauchraum)
Berührung schlechter
Druck/Liegen auf dem Bauch schlechter

Arzneimittelanalyse:

conium / arnica / bellis perennis

Materia Medica von Arnica:

Arnica ist bei Erschütterungen und Quetschungen angezeigt
Entzündung der Haut und des Zellgewebes, ist sehr druckempfindlich
Bei Quetschungen ohne Risswunden
Liegen schlechter, alles scheint hart zu sein
Schock- und Verletzungsmitteln

DD:

Conium hat mehr Quetschungen in der Brust. http://www.homoeopathieinformation.at/conium.html

Bellis perennis ist ein ausgezeichnetes Mittel bei Verletzungen im Bauchbereich.
http://www.homoeopathieinformation.at/bellis_perennis.html

Arnica montana:
Arnika hat seinen Hauptbezug zu Quetschungen und Überanstrengung
lassen sich nicht berühren
verhindert schlimmere Blutergüsse und Schwellungen
oberflächliches Weichteiltrauma mit Bluterguss
Gefühl der Zerschlagenheit
Ich entschloss mich in diesem Fall für Arnica montana in einer C 30 Wasserauflösung.

http://www.homoeopathieinformation.at/arnica.html

Verlauf: Nach der ersten Gabe kurz abwarten, nach 2-3 Stunden nochmals eine Gabe (Teelöffel-Arnica) gegeben – dann ABWARTEN!

Am nächsten Morgen sind die Schritte deutlich besser, kein humpeln mehr! Der Bauchraum kann ohne Schmerzen abgetastet werden! Der Appetit ist zurück und es wird sofort eine große Portion verspeist.

Tipp: Wenn die Energie und/oder der Appetit zurückkehren, ist das ein deutliches Zeichen der Heilung! In diesem Fall bitte keine weiteren Arzneimittelgaben!

Schreibe einen Kommentar