Richtig Atmen

Was ist bei Atmungsproblemen zu tun?

Richtig AtmenRichtig Atmen – eine natürliche Atmung – ist notwendig, um alle Zellen mit den notwendigen Nährstoffen zu versorgen. Durch die Regulation der Körperhaltung und Bewegung entsteht ein ruhiger feiner Herz- und Atemrhythmus. Erst jetzt sind die Gefäße dehnfähig und befördern das Blut in die Kapillargebiete, um Qi in die Zellen zu verteilen. Man muß die Wahrnehmung des Atems sinnlich aktivieren, um mit Hilfe der Vorstellungskraft die Energieleitung und die Versorgung der Zellen mit Sauerstoff zu fördern. Durch ausgedehnte Körperhaltung und eine aufrechte Wirbelsäule können sich die Organe ausdehnen, das Zwerchfell kann nach unten sinken. Der Luftdruck bewirkt eine Ausdehnung der Lunge, dieses geschieht aber ohne Anstrengung und spart Energie. Bei der Ausatmung entsteht ein Unterdruck im Bauchraum, das Zwerchfell hebt sich, die Säfte der Unteren Extremitäten fließen ohne Stau nach oben. Das Herz muß weniger Pumpleistung erbringen, Ödeme werden so vermieden. Die Wahrnehmung soll auf die normalen physiologischen Phänomene während der Atemphasen gerichtet sein und die eigene Aktivität soll mobilisiert und angeregt werden.

Bei der EA-Einatmung ist meine Wahrnehmung mehr auf die Außenhaut des Körpers gerichtet, bei der AA-Ausatmung wird wieder zur Mitte zentriert. Die Aufmerksamkeit zieht sich etwas unterhalb vom Bauchnabel zusammen. Trotzdem bleiben alle Muskeln entspannt und relaxt. Die Atemhilfsmuskulatur wird hier nicht wie in der westlichen Atemtherapie hochgezogen, sondern die Atmung findet alleine im Dan Tian (Unterbauch) statt.

Krebstumore durch Sauerstoff stoppen

Beim Krebs liegt ein Sauerstoffdefizit der einzelnen Zellen vor. Die Westliche Medizin tötet Zellen und unterbricht die Energiezufuhr. Die ganzheitliche Medizin fördert die Umwandlung der bösartigen Krankheit zum Positiven, zum Ursprung. Qi Stagnation führt zu Verhärtungen im Gewebe und unterbricht den Informationsaustausch zwischen den Zellen im Extrazellular Raum (EZR). Die Methode besteht aus einem speziellen QiGong (Xi Xi Hu), um mit einer besonderen Atemtechnik und einer einheitlichen Bewegung, Sauerstoff in den Körper zu bringen. Entspannung, eine positive Denkweise und eine schöne Umgebung führen zum Rückgang oder zur Stagnation von Krebszellen. QiGong und die Homöopathie sind neben der Schulmedizinischen Therapie wesentlich zur Stützung der Patienten anzuwenden. Auch im hohen Alter kann man das Wachstum des Tumors so lange hinauszögern, bis die natürliche Lebensenergie erloschen ist. Viele Operationen schwächen den Körper nachhaltig und bringen kaum Lebensfreude und Ruhe zurück. Einen sehr wichtigen Link habe auf der Seite: https://krebshilfe.de gefunden.